NPD-Plakatieraktion zum Desaster machen!

In der Nacht vom 6.8. auf den 7.8.2011 versucht die Berliner NPD ihren Wahlkampf einzuleiten. Hierzu sollen in ganz Berlin an einem Abend die gesamten Wahlplakate der NPD aufgehängt werden. Die NPD hat sich hierzu Unterstützung aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Tschechien angefordert.
In der Vergangenheit kam es mehrfach zu Angriffen auf Migrant_innen und Antifaschist_innen während die NPD ihre Wahlplakate aufhängte. So wurde in Hamburg im Januar ein Künstler von Thomas Wulff, Jan Zimmermann und Kai-Ole Klebe mit einer Axt angegriffen als er sich über NPD-Plakate vor seinem Studio beschwerte.
In Trier wurde Safet Babic, lokaler NPD-Kader, und Karl Heuser vom Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt, weil sie drei Personen gejagt und eine schwer verletzt hatten. Der Grund für den Angriff war, dass diese Personen angeblich NPD-Plakate abgerissen haben sollen.
Die Liste an Angriffen durch NPD-Aktivist_innen würde sich beliebig fortsetzen lassen.
Am Samstag reisen in Berlin ebenfalls tschechische Neonazis zur Unterstützung der lokalen Neonazis an. Diese sind bekannt für ihre schwere Bewaffnung und ihre massive Gewalt gegen Migrant_innen, Punks und Antifaschist_innen.

Dass sich die Berliner NPD von außerhalb Unterstützung herankarren muss, zeigt den desolaten Zustand der Neonazi-Partei an.
Es ist kein Geheimnis, dass die Berliner NPD enge Verflechtungen mit dem eher aktionsorientierten Spektrum um den „Nationalen Widerstand Berlin“ besitzt. So ist Sebastian Schmidtke, einer der Kader des NW-Berlin, ebenfalls Vize-Landeschef der Berliner NPD.
Es kann davon ausgegangen werden, dass am Samstag die Aktion maßgeblich vom NW koordiniert und mitgestaltet wird. Doch auch der NW scheint nicht genug eigene Ressourcen zu haben um die Plakatieraktion alleine zu bewältigen.

Wir werden nicht zusehen, wie die NPD ihre rassistische Propaganda in der ganzen Stadt verteilt und dazu noch Angriffe auf Alle die startet, die nicht in ihr Weltbild passen.
Wir sind vorbereitet und werden den Nazis keinen Meter überlassen!

Es wird am Samstag Abend zu Gegenaktionen kommen, seid wachsam und achtet auf Ankündigungen auf www.antifa-berlin.info, www.antifa.de und de.indymedia.org und kommt alle zu den Aktionen!


Antifa-Kundgebung:

06.08.2011 | 20:00 Uhr | Vor der NPD-Zentral (Seelenbinderstraße 42)

Gemeinsamer Vorabtreffpunkt:
19:30 Uhr | S-Bahnhof Warschauer Straße


Plakat
(PDF | 0,99 MB)

Flyer (PDF | 2,18 MB)
Bürger_innen-Flyer (PDF | 1,46 MB)


1. Kampagnentreffen: „Zusammen handeln – gegen rassistische Hetze und soziale Ausgrenzung“
8. August 2011 – 19:00

Dieses findet am Montag, den 08. August um 19.00 Uhr wieder in der Raumstation, Stendaler Straße 4, Hinterhof, Dachgeschoss, 10559 Berlin statt. Wir wollen gemeinsam die künftige Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung bei bevorstehenden Aktivitäten und Veranstaltungen konkretisieren und verfestigen sowie aktuelle Entwicklungen besprechen.
Kontakt und Unterstützung über: kampagne_zusammen_handeln@gmx.de


Keine NPD-Kundgebung am 13. August in P-Berg/Wedding!

Unter dem Motto „50 Jahre Mauerbau – Wir gedenken der Mauertoten“ mobilisiert der Berliner Landesverband der NPD zu einer Kundgebung am Samstag, dem 13. August auf der Böse-Brücke (ehem. Grenzübergang zwischen Wedding und Prenzlauer Berg).

Wir werden das nicht hin nehmen!
Kein Ort für Nazipropaganda in Berlin!

Gegen-Kundgebungen:
13.08.2011 | 11:00 Uhr | Beide Seiten der Böse-Brücke

Ab 11.00 sind auch beiden Seiten der Brücke Gegenkundgebungen angemeldet. Wir empfehlen, die Kundgebungen auf der Prenzlauer Berger Seite als Anlaufpunkte zu nutzen. Bringt eure Freund_innen, Transparente, Schilder und Wut im Bauch mit. Zeigen wir den Neonazis, dass sie nicht erwünscht sind.

Aktuelle Infos bei den: North-East Antifascists [NEA]


2. Kampagnentreffen

Im Zeitraum vom 26. August bis zum 18. September werden antifaschistische und antirassistische Gruppen, Oganisationen, Gewerkschaften und Initiativen unter dem Motto „Zusammen handeln – gegen rassistische Hetze und soziale Ausgrenzung“ über mehrere Wochen eine Kamapgne durchführen, die die aktuellen Mediendiskurse gegen “faule Arbeitslose” und “integrationsunwillige und -unfähige Ausländer” sowie Rassismus unter dem Deckmantel von “Islamkritik” und einer vorgeschobenen “Meinungsfreiheit” ins Visier nehmen will. Außerdem wendet sich die Kamapgne gegen die Ursachen, Verursacher_innen, Profiteur_innen und Trittbrettfahrer_innen dieser Hetzkampagnen (Vertreter_innen aus Politik, Medien und Gesellschaft), gegen den “Anti-Islamisierungskongress von “Pro Deutschland” und den Wilders/Freysinger-Besuch bei der Partei “Die Freiheit”. Jetzt wird es konkret … Deshalb:

Am 15. August laden wir darum alle Interessierten zum zweiten Kampagnentreffen.

Kontakt und Unterstützung über:
kampagne_zusammen_handeln[at]gmx.de

15. August um 18.00 Uhr, Raumstation, Stendaler Straße 4,
Hinterhof, Dachgeschoss, 10559 Berlin

 

—————————————————————————————————————————————

 

Filmabend: „Geert Wilders – ein Rechtspopulist“
Do. 25. August 2011 | 18:00 Uhr | Bunte Kuh | Bernkasteler Str. 78 | Berlin-Weißensee

Org: Antifaschistische Initiative Nord-Ost (AINO) | Veranstaltung auf Facebook

weiter lesen >>>


Antifa-Demo: „Freiheit ist nicht wählbar!“
Gegen die Parteizentrale von „Die Freiheit“.
Fr. 26. August 2011 | 18:00 Uhr | Boxhagener Platz | Berlin-Friedrichshain

Org: Kampagne „Zusammen handeln!“ | Veranstaltung bei Facebook

weiter lesen >>>


27. /28. August: PRO-Deutschland-Pressekonferenz stören! – PRO-Aufmarsch blockieren!

Sa. 27. August 2011 | ab 09:00 | vorraussichtlich: Büro von „Pro Deutschland“, Allee der Kosmonauten 28 | Pressekonferenz
So. 28. August 2011 | ab 09:00 Uhr | Potsdamer Platz | Aufmarsch

Org: Kampagne „Zusammen handeln!“ | Veranstaltung bei Facebook

weiter lesen >>>


Workshop: Populismus! Neue Parteien mit altem Rassismus?
Sa. 27. August 2011 | 18:30 Uhr | Saarbrücker Straße 24 | Berlin-Prenzlauer Berg

Org: VOSIFA | Veranstaltung auf Facebook

weiter lesen >>>


Antifa-Konzert: 4/4 gegen 88

Sa. 27. August 2011 | ab 15 Uhr | Berlin- Charlottenburg | Schloss19 |

Org: Die Falken Berlin | Veranstaltung auf Facebook


Einladung zur offiziellen Einweihung der Gedenktafel am May-Ayim-Ufer
Mo.  29. August 2011 | 13 Uhr | May-Ayim-Ufer 9 | Berlin-Kreuzberg

Org: Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER) | Veranstaltung auf Facebook

weiter lesen >>>


Referat: Neue Reden an die deutsche Nation. Über die linke „Türken Raus!“-Ideologie. | Veranstaltung zur ideologischen Verstrickungen rechter und linker “Islamkritik”
Mo. 29. August 2011 | 19:00 Uhr | Café Morgenrot | Kastanienallee 85 | Berlin-Prenzlauer Berg
mit: Atilla Steinberger

Org: North East Antifascists (NEA) | Veranstaltung auf Facebook
weiter lesen >>>


Antiziganistische Hetze stoppen! – Selbstbestimmung statt Räumung!
Videokundgebung aus aktuellem Anlass gegen Antiziganismus
Mo. 29. August 2011 | 19:30 Uhr | Görlitzer Park/ Nähe Eingang Skalitzer Straße | Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg
Veranstaltung auf Facebook

Antifa Friedrichshain, Fels, U.R.I. United against Racism and Isolation, Kampagne „Zusammen handeln!“

weiter lesen >>>


Film- und Diskussionsveranstaltung : „Geert Wilders- Prophet der Angst“
Do. 01. September 2011 | 19:30 Uhr  | BAIZ | Christinenstr. 1
| Berlin-Prenzlauer Berg/Mitte

mit: Jeroen Bosch (Antifaschistisches Recherchemagazin „Alert!“, Niederlande)
Org: North East Antifascists (NEA) | Veranstaltung auf Facebook
weiter lesen >>>


Podiumsdiskussion : „Rechtspopulismus“ – Begriffsbestimmung, Akteur_innen und Gegenstrategien
Fr, 2. September 2011 | 19.00 Uhr | Helle Panke | Kopenhagener Str. 9
| Berlin-Prenzlauer Berg

mit: Prof. Christoph Butterwegge (Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, Uni. Köln), Dirk Stegemann (Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“), Jeroen Bosch (Redaktion der Zeitschrift „Alert!“, Niederlande)
Org: Rosa-Luxemburg-Stiftung (Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V. ), Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“ | Veranstaltung auf Facebook

weiter lesen >>>


„Die Freiheit nehm’ ich mir. – Wilders blockieren!
Sa. 3. September 2011 | ab 12:00 Uhr | Achtet auf aktuelle Infos | Berlin-

Org: Kampagne „Zusammen handeln!“ | Veranstaltung auf Facebook

weiter lesen >>>


Demonstration “Jetzt reichts! –
Gegen Mie­ter­hö­hung, Ver­drän­gung und Armut”
Sa. 03.09.2011 | 14:00 Uhr | Hermannplatz | Berlin-Neukölln

Org: Kampagne “Steigende Mieten stoppen” (organisiert im Netzwerk Stadtvernetzt)

Die Mie­ten steigen rasant in Berlin. Für viele Mieterinnen und Mieter sind sie bereits zu hoch. In der ganzen Stadt wer­den Men­schen mit geringem Ein­kom­men aus ihren Woh­nun­gen und ihrer Nachbarschaft verdrängt. Migrant_innen und Migranten trifft es zuerst, aber auch die Rentnerin von nebenan genauso wie den Hartz-IV-Empfänger oder die Al­leinerziehenden. Es betrifft uns alle, egal woher wir kommen!


Podium: “Pro Deutschland” und “Die Freiheit” – Was sie sagen, was sie wollen
Mo. 05.09.2011 | 18:00 Uhr | Haus der Jugend | Reinickendorfer Straße 55 | Berlin-Wedding
Veranstaltung auf Facebook

weiter lesen >>>


Konzert: „Beats against Racism!“
Soli-Konzert für die Opfer rassistischer Gewalt

Di. 6. September 2011 | 15 Uhr | (voraussichtlich) Adalbert-Straße / Reichenberger Straße
Org: Kampagne „Zusammen handeln!“ | Veranstaltung auf Facebook

Dota Kehr und die Stadtpiraten | Nachlader | Transsylvanians | Radio Havanna |
Bolschewistische Kurkapelle | Too Funk Sistaz | Daad | Mal Eleve solo von Irie Revoltes | „Beauty Division“ DJ-Set

weiter lesen >>>